Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

DFB-Pokal

© Jarlhelm

31.05.2013

VfB-Keeper Ulreich Druck liegt bei den Bayern

„Wir haben wenig zu verlieren.“

Stuttgart – Sven Ulreich, Torhüter des VfB Stuttgart, sieht den Druck im DFB-Pokal-Finale beim FC Bayern München. „Der Druck liegt deutlich mehr auf Bayern-Seite, wir haben wenig zu verlieren“, sagte Ulreich im Gespräch mit dem Fernsehsender Sport1.

Der VfB habe die gesamte Saison über gezeigt, dass er „mit größeren Vereinen mithalten“ könne. „Ich bin guter Dinge, dass wir die Überraschung schaffen können“, sagte der VfB-Torhüter vor dem am morgigen Samstag anstehenden Pokalfinale im Berliner Olympiastadion.

Gleichzeitig räumte Ulreich ein, dass der deutsche Rekordmeister „im Moment sehr gut drauf“ sei. „Sie sind ohne Frage eine der besten Mannschaften Europas.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/vfb-keeper-ulreich-druck-liegt-bei-den-bayern-63058.html

Weitere Nachrichten

Sebastian Vettel Ferrari 2015

© Alberto-g-rovi / CC BY-SA 4.0

Formel 1 Räikkönen holt sich Pole in Monaco

Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen hat sich im Qualifying zum Großen Preis von Monaco für das Rennen am Sonntag die Pole-Position gesichert. Zweiter wurde sein ...

Mario Gómez VfL Wolfsburg

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesliga-Relegation Wolfsburg gewinnt Hinspiel gegen Braunschweig

Der VfL Wolfsburg hat das Relegations-Hinspiel am Donnerstagabend gegen Eintracht Braunschweig mit 1:0 gewonnen. Die Partie begann umkämpft, beide Teams ...

Fußball liegt vor Freistoßspray

© über dts Nachrichtenagentur

Europa-League Manchester United gewinnt Finale

Manchester United hat das Finale der Europa League am Mittwochabend mit 2:0 gegen Ajax Amsterdam gewonnen. Paul Pogba brachte Manchester in der 18. Minute ...

Weitere Schlagzeilen