Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Veteranentag darf kein „Feigenblatt werden

© dapd

03.04.2012

Grüne Veteranentag darf kein „Feigenblatt“ werden

Wehrexperte Omid Nouripour fordert kritische Bilanz militärischer Einsätze.

Berlin – Die Grünen warnen vor einer einseitigen Ausrichtung des geplanten Veteranentages für die Bundeswehr. An einem solchen Tag sollten nicht nur Soldaten im Auslandseinsatz gewürdigt werden, es müsse auch eine kritische Bilanz solcher Einsätze erfolgen, sagte der Grünen-Wehrexperte Omid Nouripour am Dienstag der Nachrichtenagentur dapd in Berlin. Zuvor hatte Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) vorgeschlagen, den 22. Mai zum Tage der Veteranen zu machen und damit ihre Leistungen besonders zu würdigen.

Nouripour betonte, auch das Engagement der zahlreichen Entwicklungshelfer und Diplomaten im Auslandseinsatz sei eines Lobes und einer Anerkennung wert. Nur so wäre ein solches alljährliches Datum sinnvoll. Denn der Veteranentag dürfe nicht zu einem „Feigenblatt“ für einen Minister werden, „der sich vor seinen Kernaufgaben drückt“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/veteranentag-darf-kein-feigenblatt-werden-48954.html

Weitere Nachrichten

SPD

© gemeinfrei

SPD Seeheimer Kreis stützt Agenda-Kurs von Kanzlerkandidat Schulz

Der konservative SPD-Flügel "Seeheimer Kreis" stützt die von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geplanten Korrekturen an der Agenda 2010. "Das sind ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen