Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Verzögerung beim Hauptstadtflughafen?

© dapd

10.04.2012

Schönefeld Verzögerung beim Hauptstadtflughafen?

Fluglärmbetroffene beantragen eine Verschiebung der Eröffnung.

Schönefeld/Würzburg – Der künftige Hauptstadtflughafen in Schönefeld darf nach Ansicht von Fluglärmbetroffenen nicht am 3. Juni eröffnet werden. Die Anwaltskanzlei Baumann hat am Dienstag eine Verschiebung des Termins beim brandenburgischen Infrastrukturministerium beantragt, wie ein Sprecher betonte. In dem Antrag verweisen die Anwälte auf Nebenbestimmungen des Planfeststellungsbeschlusses, wonach vor Eröffnung des Flughafens der passive Schallschutz für die betroffenen Anlieger gewährleistet sein muss.

Derzeit habe noch nicht einmal die Hälfte der Anspruchberechtigten einen passiven Schallschutz erhalten, hieß es. Zudem habe die Flughafengesellschaft bislang nur einen unzureichenden Schallschutz gewährt. Die Antragsteller wollen den Angaben zufolge klagen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verzoegerung-beim-hauptstadtflughafen-49857.html

Weitere Nachrichten

Ifo Institut für Wirtschaftsforschung Muenchen

© Carl Steinbeißer / CC BY-SA 3.0

Ifo Institut für Wirtschaftsforschung Geschäftsklimaindex im Juni auf 115,1 Punkte gestiegen

Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Juni gestiegen: Der Index steht im sechsten Monat des Jahres bei 115,1 Zählern, teilte das Ifo-Institut für ...

Landwirtschaft Agrar

© Hinrich / CC BY-SA 2.0 DE

Bauernpräsident AfD ohne großen Zuspruch unter Landwirten

Bauernpräsident Joachim Rukwied glaubt nicht, dass die AfD bei der anstehenden Bundestagswahl großen Zuspruch unter Landwirten erhalten wird. ...

Blick über Rom

© über dts Nachrichtenagentur

Italien Regierung will Milliarden in Krisen-Banken pumpen

Die italienische Regierung will nun doch bis zu 17 Milliarden Euro in die beiden von der Pleite bedrohten Bankhäuser Veneto Banca und Popolare Vicenza ...

Weitere Schlagzeilen