Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

23.12.2009

Verwandte von Osama bin Laden im Iran aufgetaucht

Teheran – Auf einem geheimgehaltenen, schwer geschützten Grundstück außerhalb der iranischen Hauptstadt Teheran sollen sich mehrere seit 2001 gesuchte Verwandte des al-Qaida-Führers Osama bin Laden aufhalten. Unter den Personen befinden sich einem Bericht der britischen „Times“ zufolge eine Ehefrau des Terroristen, sowie sechs seiner Kinder und elf Enkelkinder. Die Familienmitglieder hatten ein Lager bin Ladens in Afghanistan kurz nach den Anschlägen auf das World Trade Center im Jahr 2001 verlassen und galten seitdem als verschwunden. Leibwächter sollen die Angehörigen auf das iranische Grundstück gebracht und ihnen aus Sicherheitsgründen verboten haben, es zu verlassen. Die Unterbringung der Familie sei auf Befehl der iranischen Regierung hin erfolgt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verwandte-von-osama-bin-laden-im-iran-aufgetaucht-5256.html

Weitere Nachrichten

kik-Filiale

© über dts Nachrichtenagentur

Bangladesh Accord Modemarken unterschreiben neuen Vertrag mit Arbeitern

Der Vertrag über die Sanierung der Textilfabriken in Bangladesch, der sogenannte Bangladesh Accord, wird über das Jahr 2018 hinaus verlängert. Damit soll ...

Homosexueller Aktivist

© über dts Nachrichtenagentur

CSU Landesgruppenchefin will gegen „Ehe für alle“ stimmen

CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt wird nach eigenen Angaben im Bundestag gegen die "Ehe für alle" stimmen. "Die Ehe von Frau und Mann steht unter ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

Atommülltransport Castor in Neckarwestheim angekommen

Obwohl der erste Atommülltransport am Abend bereits erfolgt ist, will die Gemeinde Neckarwestheim (Landkreis Heilbronn) wegen der Castortransporte beim ...

Weitere Schlagzeilen