Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

US-Soldat in Afghanistan

© über dts Nachrichtenagentur

21.02.2015

Verteidigungsministers Carter USA wollen Abzugsplan aus Afghanistan überprüfen

Langsamerer Truppenabzug sei denkbar.

Kabul – Die USA wollen nach Angaben des neuen Verteidigungsministers Ashton Carter den Truppenabzugsplan aus Afghanistan überprüfen.

Angesichts der verbesserten Aussichten für die afghanische Demokratie sei ein langsamerer Truppenabzug denkbar, erklärte Carter nach einem Treffen mit dem afghanischen Präsidenten Aschraf Ghani am Samstag. Die Einheitsregierung in Afghanistan biete eine neue Grundlage für die Beziehungen zu Washington.

Derzeit sind noch etwa 10.000 US-Soldaten in Afghanistan stationiert. Den bisherigen Plänen zufolge sollen bis zum Jahresende 5.000 von ihnen abgezogen werden, bis Ende 2016 sollen auch die restlichen Soldaten folgen.

Ghani hatte gefordert, dass der Abzug der US-Truppen angesichts des Kampfs gegen die Taliban verlangsamt werden sollte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verteidigungsministers-carter-usa-wollen-abzugsplan-aus-afghanistan-ueberpruefen-78965.html

Weitere Nachrichten

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Ischinger Steinmeier im Bellevue ist eine klare Win-Win-Situation

Frank-Walter Steinmeier im Präsidentenamt ist nach Ansicht des Chefs der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, "eine klare Win-Win-Situation". ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Ischinger Trump macht mir Angst

Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, blickt mit großer Sorge nach Amerika. "Trump macht mir Angst", sagte der Diplomat dem ...

Sicherheitskonferenz am 01.02.2014 in München. Foto: Tobias Kleinschmidt

© Kleinschmidt / MSC / CC BY 3.0 de

Schulz „Steinmeier wird als Präsident Brücken bauen“

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat die bevorstehende Wahl von Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten als "Glücksfall" bezeichnet. "Frank-Walter ...

Weitere Schlagzeilen