Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

24.09.2011

Berlin Verteidigung von U-Bahnschläger geht in Revision

Der Rechtsbeistand hoffe  auf eine mildere Strafe für den Gymnasiasten.

Berlin – Die Verteidigung des 18-jährigen U-Bahnschlägers von Berlin wird Revision gegen das Urteil des Berliner Landgerichts einlegen. Der Rechtsbeistand hoffe dem „Tagesspiegel“ zufolge auf eine mildere Strafe für den Gymnasiasten. Das Landgericht hatte den Angeklagten vergangenen Montag zu einer Jugendstrafe von zwei Jahren und zehn Monaten verurteilt. Die Frist für einen Revisionsantrag läuft am kommenden Montag ab.

Der alkoholisierte Gymnasiast hatte in der Nacht zum Ostersamstag ein zufälliges Opfer mit Tritten gegen den Kopf schwer misshandelt. Der 18-Jährige ist momentan auf freiem Fuß, da seine Strafe noch nicht rechtskräftig ist.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verteidigung-von-berliner-u-bahnschlaeger-geht-in-revision-28590.html

Weitere Nachrichten

Polizeistreife im Einsatz

© über dts Nachrichtenagentur

"Osmanen Germania BC" Razzien gegen Rockerbande in drei Bundesländern

Die Polizei ist mit Razzien in Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen gegen die Rocker-Vereinigung "Osmanen Germania BC" vorgegangen. Am ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Bayern 60-Jähriger überfahren

Auf der B12 in der Nähe von Röhrnbach-Nord in Niederbayern ist am Dienstag ein 60-jähriger Mann bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Der Mann hatte ...

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Gefahrguttransporter baut Unfall auf A 44

Auf der A 44 in NRW hat am Montagabend ein Gefahrguttransporter einen schweren Unfall gebaut. Die Autobahn wurde zwischen den Anschlussstellen ...

Weitere Schlagzeilen