Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Verteidigung legt Revision gegen Urteil ein

© dapd

06.03.2012

Maskenmann Verteidigung legt Revision gegen Urteil ein

„Schwere der Schuld“ und die Sicherungsverwahrung umstritten.

Stade – Gegen das Urteil im sogenannten Maskenmann-Prozess hat die Verteidigung Revision beantragt. Über den Antrag müsse der Bundesgerichtshof entscheiden, sagte eine Sprecherin des Landgerichts Stade am Dienstag. Der 41-jährige Martin N. war wegen Mordes an drei Kindern und mehrfachen sexuellen Missbrauchs zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden.

Zudem sah das Landgericht Stade die besondere Schwere der Schuld und ordnete Sicherungsverwahrung an. In ihrem Plädoyer hatte die Verteidigung gefordert, auf die Schwere der Schuld und die Sicherungsverwahrung zu verzichten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verteidigung-legt-revision-gegen-urteil-ein-44235.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen