Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

10.01.2010

Verteidiger Keine Falschaussagen im Fall des Asylbewerbers Jalloh

Dessau – Nachdem der Bundesgerichtshof (BGH) den Freispruch im Fall des 2005 in einer Dessauer Polizeizelle verbrannten Asylbewerbers Oury Jalloh aufgehoben hat, äußert sich nun erstmals der Verteidiger des damals angeklagten Polizisten. Wie das Nachrichtenmagazin „Focus“ berichtet, wirft Attila Teuchtler Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Hövelmann (SPD) den „Versuch politischer Einflussnahme“ vor. Der Minister hatte nach dem BGH-Entscheid zur Neuauflage des Verfahrens vergangene Woche erklärt, nun bestehe die „Chance zu einer vollständigen juristischen Aufarbeitung“ des Falles. Der Verteidiger wehrte sich, der Minister erwecke den Eindruck „damals sei unvollständig ermittelt, falsch ausgesagt oder etwas vertuscht worden. Das ist Unfug.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verteidiger-keine-falschaussagen-im-fall-des-asylbewerbers-jalloh-5722.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen