Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

26.02.2010

Versteckte Kosten bei Prepaid-Handytarifen

Göttingen (pressebox) – Bei Handytarifen auf Prepaid-Basis gilt meist der Grundsatz: Es wird nur dann etwas vom aufgeladenen Guthaben abgezogen, wenn der Nutzer abgehend telefoniert oder SMS verschickt. Vorteil ist, dass man ohne laufende Kosten telefonieren kann und auch für andere mobil erreichbar ist. Doch Vorsicht: Bei extremen Wenignutzern oder denjenigen, die beispielsweise ein Notfallhandy im Auto liegen haben, schrumpft das Guthaben mitunter trotz Nichtnutzung. „Einige Prepaid-Anbieter berechnen pro Monat eine Gebühr von ein bis zwei Euro, wenn der Nutzer gar nicht oder zu wenig abgehend telefoniert oder SMS versendet“, sagt Björn Brodersen vom Onlinemagazin teltarif.de. Mitunter droht sogar die Kündigung seitens des Anbieters.

Oft sind die Gebühren nicht auf den ersten Blick ersichtlich, sondern tauchen als Administrations- oder Kontoführungsgebühr in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) oder den Fußnoten auf – etwa bei Anbietern wie callmobile, discoTel und simply. Es gilt also das Kleingedruckte genau zu lesen. „Wer einen versteckten Mindestumsatz bei seinem Prepaid-Tarif vermeiden möchte, findet am Markt ausreichend alternative Angebote, die ohne entsprechende Klauseln auskommen. Dazu zählen beispielsweise congstar, o.tel.o, simyo, Blau oder Fonic“, lautet Brodersens abschließender Tipp.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/versteckte-kosten-bei-prepaid-handytarifen-7639.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen