Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Kreuz auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

26.09.2015

Verordnung Bund gibt Kommunen mehr Geld für Durchführung von Wahlen

Hintergrund sind die Preissteigerungen bei Porto, Papier oder Raummiete.

Berlin – Der Bund will den Kommunen mehr Geld für die Durchführung von Bundestags- und Europawahlen zukommen lassen. Wie die „Saarbrücker Zeitung“ (Samstag) berichtet, soll dafür die Kostenerstattung für jeden Wahlberechtigten angehoben werden. Das geht aus einer Verordnung des Bundesinnenministeriums hervor, die der Zeitung vorliegt.

Hintergrund sind die Preissteigerungen bei Porto, Papier oder Raummiete, die die Wahlen teurer gemacht haben. Laut Verordnung werden Gemeinden mit bis zu 100.000 Wahlberechtigten statt 48 Cent künftig 51 Cent je Wahlberechtigten erhalten. Für Gemeinden mit mehr als 100.000 Wahlberechtigten steigt die Erstattung von 74 Cent auf 79 Cent.

Die nächste Bundestagswahl 2017 wird damit kostspieliger. Das Ministerium veranschlagt Mehrausgaben in Höhe von knapp 2,2 Millionen Euro. Bei der Bundestagswahl 2013 beliefen sich die Gesamtkosten auf 74,5 Millionen Euro.

Auch die Europawahl 2019 verteuert sich. Das Ministerium hat dafür ebenfalls zusätzliche Ausgaben von knapp 2,2 Millionen Euro veranschlagt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verordnung-bund-gibt-kommunen-mehr-geld-fuer-durchfuehrung-von-wahlen-88889.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

SPD Steinmeier sieht noch keinen Durchbruch in Syrien

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert eine mehrwöchige Waffenruhe in Syrien. "Das die Waffenruhe mehr oder weniger hält, ist ein ...

Weitere Schlagzeilen