Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Peer Steinbrück

© über dts Nachrichtenagentur

03.09.2013

Vermögensteuer Hundt zweifelt an Steinbrücks Versprechen

Pläne von Rot-Grün „verheerend“ für die deutsche Wirtschaft.

Berlin – Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt hat das Versprechen von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück, das Betriebsvermögen bei der Vermögensteuer zu schonen, in Zweifel gezogen: „Bis heute hat Herr Steinbrück noch nicht erklärt, wie bei einer Vermögensteuer, die über zehn Milliarden jährlich einbringen soll, das Betriebsvermögen verschont werden kann“, sagte Hundt dem „Handelsblatt“ (Dienstagausgabe).

Diese zusätzlichen Steuereinnahmen erzielen SPD und Grüne laut Hundt nur dadurch, dass sie die Betriebsvermögen mit einbeziehen. „Im Ergebnis sehen die Beschlüsse von SPD und Grünen dementsprechend auch so aus“, sagte er.

Für den Arbeitgeberpräsidenten sind die Pläne von Rot-Grün zur Vermögensteuer und Vermögensabgabe „verheerend“ für die deutsche Wirtschaft. SPD und Grüne steuerten auf eine wirtschafts- und industriefeindliche Politik zu. „Die rot-grünen Steuer- und Rentenpläne treffen die Unternehmen ins Mark. Das wäre ein Programm zur Arbeitsplatzvernichtung in Deutschland“, sagte Hundt.

Der Arbeitgeberpräsident sieht zwei große Aufgaben für die nächste Legislaturperiode. „Die Korrektur der Energiewende und die Bewältigung der europäischen Staatsschuldenkrise. Beides erfordert einen großen politischen Konsens aller Kräfte im Land.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/vermoegensteuer-hundt-zweifelt-an-steinbruecks-versprechen-65422.html

Weitere Nachrichten

Norbert Walter-Borjans SPD

© Finanzministerium NRW / CC BY-SA 3.0

SPD Walter-Borjans zeigt Sympathie für Vermögenssteuer

Nachdem die SPD die von Parteilinken vorgeschlagene Erhebung einer Vermögensteuer von einer Kommission prüfen lassen will, zeigt der scheidende ...

Al Nur Moschee

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Barley will neue Aussteigerprogramme für Islamisten

Familienministerin Katarina Barley will die Extremismus-Prävention neu ausrichten. "Ich sehe großen Bedarf für Präventionsprojekte vor allem im Bereich des ...

Vier junge Leute auf einer Treppe

© über dts Nachrichtenagentur

Rentenkonzept CSU wirft SPD Benachteiligung der jüngeren Generation vor

Nach dem SPD-Parteitag in Dortmund hat CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt den Sozialdemokraten vorgeworfen, die jüngere Generation zu ...

Weitere Schlagzeilen