Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

14.09.2010

Vermisstenfall Mirco Polizei verstärkt Suche wieder

Grefrath – Elf Tage nach dem Verschwinden des zehnjährigen Mirco hat die Polizei die Suche nach dem Jungen wieder verstärkt. Nach Medienberichten sei die Stärke der Suchtrupps auf 200 Polizisten aufgestockt worden, die die Gegend vor allem nahe der Landstraße 39 zwischen Grefrath und Wachtendonk durchkämmt haben. In diesem Gebiet war Mircos Handy zuletzt geortet worden. Die Polizei sucht außerdem nach Zeugen, denen auf dieser Straße am Tag des Verschwinden des Jungens möglicherweise ein Fahrzeug aufgefallen ist, das eine ungewöhnliche Fahrweise aufwies. Zudem werte die SOKO „Mirco“ derzeit die auf einem Parkplatz gefundenen Kleidungsstücke nach eventuellen DNA-Spuren des Kindes aus.

Die Fahnder setzen nun auch auf die Mithilfe der Medien. Am Mittwoch ist der Fall des vermissten Mirco Thema der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY ungelöst“. Das niederländische TV-Publikum soll am Dienstag um Hinweise gebeten werden. Für Informationen, die zum Auffinden des Jungen führen, hat die Staatsanwaltschaft eine Belohnung von 5.000 Euro ausgesetzt. Hinzu kommen 10.000 Euro aus privaten Quellen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/vermisstenfall-mirco-polizei-verstaerkt-suche-wieder-15042.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen