Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

03.07.2010

Vermisste Berliner Jugendrichterin tot

Berlin – Die vermisste Berliner Jugendrichterin Kirsten H. ist tot. Eine Polizistin fand bei der Suche nach der Vermissten in einem Waldstück am Elchdamm in Heiligensee am Samstagmittag eine Frauenleiche. „Bei der Toten dürfte es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um die vermisste Richterin handeln. Endgültige Erkenntnisse zur Identität und zur Todesursache sind erst nach einer Obduktion zu erwarten, die noch heute Abend vorgenommen werden soll“, sagte ein Polizeisprecher.

Die ersten Untersuchungen am Fundort ergaben „keine Hinweise auf Fremdverschulden“. Üblicherweise deutet diese Formulierung der Polizei auf einen Selbstmord oder einen Unfall hin. Am Mittwoch war bei der Polizei Vermisstenanzeige erstattet worden, weil die 48-Jährige Richterin seit Montag verschwunden war. Am selben Tag entdeckte die Polizei gegen 14 Uhr das Auto der Vermissten. Es folgten am selben und an den folgenden Tagen umfangreiche Suchmaßnahmen in der Umgebung und den angrenzenden Waldstücken, die teils bis in die Nacht hinein andauerten. An den Einsatzorten waren täglich rund 60 Beamte tätig.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/vermisste-berliner-jugendrichterin-tot-11512.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Bitkom Rohleder kritisiert Gesetz gegen Hass im Netz

Mit Kritik hat Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder auf die Einigung von Union und SPD zum Gesetz gegen Hass im Netz reagiert: "Ob es der Politik ...

Fahne von Japan

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Investoren werden in EU-Handelspakt mit Japan bevorzugt

Bei dem von Europa angestrebten Handelsvertrag mit Japan sollen politisch heikle Fragen offenbar ausgeklammert und Industriekonzerne zulasten der Bürger ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Weg für Atommüll-Staatsfonds endgültig frei

Die Bundesregierung wird den lange erwarteten Vertrag mit den Atomkonzernen über die Finanzierung der Zwischen und Endlagerung am kommenden Montag unterzeichnen. ...

Weitere Schlagzeilen