Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Verkehrssicherheit: Reform der Strafen

© dapd

16.01.2012

Kurznachrichten Verkehrssicherheit: Reform der Strafen

Keine Kavaliersdelikte mehr.

Berlin – Die Unfallforschung der Versicherer (UDV) in Berlin plädiert für eine Neubewertung der Unfallursachen und der sich daraus ableitenden Strafen. Regelverstöße, die im Falle eines Unfalls zu schweren Folgen führen könnten, dürften nicht länger als Kavaliersdelikte gelten, sagt UDV-Sprecher Klaus Brandenburg: “Zu schnelles Fahren stellt eine ähnlich große Gefährdung dar wie Alkohol am Steuer.”

Wenn der Gesetzgeber mehr für die Verkehrssicherheit tun wolle, solle er sich auf die wesentlichen Unfallursachen konzentrieren. Eine Reform des Sanktionssystems auf Grundlage des realen Unfallgeschehens könne hierzu einen bedeutenden Beitrag leisten. Der mit Abstand höchste Anteil der Eintragungen in Flensburg betrifft laut UDV mit 77 Prozent das Delikt “Überschreiten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit”.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verkehrssicherheit-reform-der-strafen-34366.html

Weitere Nachrichten

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Weitere Schlagzeilen