Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Verkehrsminister lehnen Führerschein mit 16 ab

© dapd

19.04.2012

Mobilität Verkehrsminister lehnen Führerschein mit 16 ab

Bund und Länder sind sich einig.

Kassel – Die Verkehrsminister von Bund und Ländern lehnen die Einführung eines Führerscheins mit 16 Jahren im ländlichen Raum einhellig ab. Auf ihrer Konferenz in Kassel hätten sich sowohl Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) als auch sämtliche Ressortchefs der Bundesländer gegen entsprechende Überlegungen in Teilen der CDU gewandt, teilte das federführende brandenburgische Verkehrsministerium am Donnerstag mit. Die zweitägige Konferenz ging am Mittag zu Ende.

Um mehr Mobilität im ländlichen Raum zu erreichen, sei der an Tempo 80 gekoppelte Führerschein mit 16 ein untaugliches Mittel, heißt es in der Mitteilung. Im Übrigen müsse gerade auch mit einer angemessenen Ausstattung der Etats für den öffentlichen Nahverkehr dafür gesorgt werden, dass junge Leute auf dem Lande ihre Fahrtziele erreichten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verkehrsminister-lehnen-fuehrerschein-mit-16-ab-51310.html

Weitere Nachrichten

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP Lindner schlägt Elite-Gymnasien für Problemviertel vor

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat zur Bekämpfung der Bildungsarmut als konkrete Maßnahme Elite-Gymnasien für Problemviertel vorgeschlagen. "In 30 ...

Krankenzimmer Krankenhaus

© Tomasz Sienicki / gemeinfrei

Beschluss CDU will Kliniken nach Qualität bezahlen

Die CDU will die Bezahlung deutscher Krankenhäuser von Menge auf Qualität umstellen. Das geht aus einem Beschluss des CDU-Bundesfachausschusses Gesundheit ...

Thomas Oppermann SPD

© Moritz Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

SPD-Fraktionschef Kanzlerkandidat wird Anfang des Jahres nominiert

Während sich in der Union die Anzeichen für eine erneute Kanzlerkandidatur Angela Merkels verdichten, hält die SPD an ihrem Plan fest, den ...

Weitere Schlagzeilen