Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Verkehrsausschuss bestellt Bahnchef Grube ein

© Mussklprozz

15.12.2012

Stuttgart 21 Verkehrsausschuss bestellt Bahnchef Grube ein

Kostensteigerung löst neuen Streit aus.

Berlin – Weil der geplante Tiefbahnhof Stuttgart 21 immer teurer wird, hat der Verkehrsausschuss des Bundestags Bahnchef Rüdiger Grube und DB-Vorstand Volker Kefer für den 16. Januar einbestellt. Der CDU-Verkehrsexperte Dirk Fischer sagte dem Nachrichtenmagazin „Focus“: „Sie müssen uns die 1,2 Milliarden Euro Mehrkosten genau erklären.“ Die Bahn habe schließlich versichert, das noch im Oktober 2011 auf 4,53 Milliarden Euro veranschlagte Projekt sei „so gut wie kein anderes Projekt“ kalkuliert worden.

Im grün-rot regierten Baden-Württemberg löst die Kostensteigerung neuen Streit aus: Der grüne Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer fordert von der Bahn „ein Umstiegskonzept“. Der bestehende Kopfbahnhof könne „dabei mitgenutzt werden“.

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Claus Schmiedel hält dagegen: „Wenn das grüne Verkehrsministerium konstruktiv mit der Bahn zusammenarbeitet, dann lassen sich viele Millionen Euro Mehrkosten vermeiden.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verkehrsausschuss-bestellt-bahnchef-grube-ein-58102.html

Weitere Nachrichten

Vater, Mutter, Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahlkampf Union verspricht im Wahlprogramm Entlastungen für Familien

Die Union will im Bundestagswahlkampf offenbar mit deutlichen Entlastungen für Familien punkten. Am Montag präsentierten CDU-Chefin Angela Merkel und ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Klaus von Dohnanyi wirft Schulz „Entgleisung“ vor

Der frühere Hamburger Bürgermeister Klaus von Dohnanyi hat SPD-Chef Martin Schulz für dessen Vorwürfe gegen Kanzlerin Angela Merkel kritisiert. "Wenn ...

Spielendes Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Programmentwurf CDU will Familienpolitik in den Vordergrund stellen

Die CDU will im Falle eines Wahlsieges einen Rechtsanspruch auf Nachmittagsbetreuung für Grundschulkinder einführen und Familien beim ersten Erwerb einer ...

Weitere Schlagzeilen