Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Signalleuchte bei der Bahn

© über dts Nachrichtenagentur

03.05.2015

"Nicht mehr erträglicher Zustand" Verkehrs-Staatssekretär kritisiert Streikankündigung der GDL

„Hier sind Grenzen überschritten.“

Berlin – Der parlamentarische Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Norbert Barthle (CDU), hat die erneute Streikankündigung der „Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer“ (GDL) scharf kritisiert.

„Es ist sehr bedenklich, wenn eine einzelne Spartengesellschaft die gesamte Mobilität lahmlegt. Es ist ein nicht mehr erträglicher Zustand“, sagte Barthle der „Welt“. Er bedauerte, dass „ein großer volkswirtschaftlicher Schaden angerichtet“ werde.

Die Bürger hätten Verständnis für tarifliche Auseinandersetzungen, machte Barthle deutlich. „Aber es muss im Rahmen bleiben. Hier sind Grenzen überschritten.“

Die GDL hatte zuvor angekündigt, den Personenverkehr ab Dienstag für sechs Tage zu bestreiken. Im Güterverkehr soll ab Montag sieben Tage lang gestreikt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verkehrs-staatssekretaer-kritisiert-gdl-nicht-mehr-ertraeglicher-zustand-83014.html

Weitere Nachrichten

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

DIHK Autobahngesellschaft „überfällig“

Der Deutsche Industrie-und Handelskammertag (DIHK) hat die geplante Autobahngesellschaft, die der Bundestag an diesem Donnerstag beschließen will, als ...

Bundesagentur für Arbeit

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesagentur für Arbeit 166.000 weniger Arbeitslose als vor einem Jahr

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Mai im Vergleich zum Vorjahresmonat um 166.000 auf 2,498 Millionen gesunken. Gegenüber dem Vormonat April ...

Rabattaktion im Einzelhandel

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt Einzelhandelsumsatz im April um 0,9 Prozent gesunken

Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland haben im April 2017 preisbereinigt 0,9 Prozent weniger und nominal 0,6 Prozent mehr umgesetzt als im Vorjahresmonat. ...

Weitere Schlagzeilen