Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Fernbuslinie Berlin-Leipzig-Frankfurt gestartet

© dapd

14.02.2013

Verkehr Fernbuslinie Berlin-Leipzig-Frankfurt gestartet

Die Reise dauert 7,5 Stunden.

Berlin – Eine neue Fernbuslinie von Berlin über Leipzig nach Frankfurt am Main hat ihren Betrieb aufgenommen. Der erste Bus sei am Donnerstagmorgen pünktlich gestartet, sagte ein Sprecher des Anbieters MeinFernbus. Die ersten Fahrten seien bis zu 75 Prozent ausgelastet. Die Busse verkehren auf der Strecke bis zu viermal täglich. Die Reise dauert 7,5 Stunden.

Zudem wird eine Direktverbindung Leipzig-Berlin angeboten. Reisende sind hier gut zwei Stunden unterwegs. Es sind die ersten Linien des Unternehmens nach der gesetzlichen Öffnung des deutschen Fernbusmarkts am 1. Januar.

MeinFernbus mit Sitz in Berlin macht damit vor allem der Deutschen Bahn Konkurrenz. Die Fahrzeit ist länger, der Preis dafür günstiger. Mindestens 50 Prozent weniger als mit der Bahn koste in der Regel die Reise im Fernbus, verspricht der Anbieter. Je eher die Fahrgäste buchten, desto günstiger werde das Ticket. Ein Fahrschein für die Strecke Leipzig-Berlin ist ab acht Euro erhältlich, ein Ticket für die Strecke Berlin-Frankfurt ab 22 Euro.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verkehr-neue-fernbuslinie-berlin-leipzig-frankfurt-gestartet-60248.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen