Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

08.04.2010

Verirrtes Wildschwein sorgt für Durcheinander in Niedersachsen

Hannover – In der niedersächsischen Stadt Hann. Münden hat heute ein verirrter Keiler für Unruhe in den Nachmittagsstunden gesorgt. Beinahe drei Stunden lang habe das aggressive Tier mehrere Beamte der Polizei, der Feuerwehr und Hundeführer in Atem gehalten, teilten die örtlichen Behörden heute mit. Während seiner Flucht durch die Innenstadt habe das Schwein unter anderem einen Pkw gerammt, einen Fluss durchschwommen und einen Polizeihund abgeschüttelt. Trotz der polizeilichen Bestrebungen, das Wildschwein durch zwei Schüsse zu erlegen, entkam das Tier in einem Waldgebiet an der hessischen Landesgrenze.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verirrtes-wildschwein-sorgt-fuer-durcheinander-in-niedersachsen-9479.html

Weitere Nachrichten

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Gesetzentwurf W-Lan-Betreiber werden von allen Haftungsrisiken befreit

Die Bundesregierung will mit einem neuen W-Lan-Gesetz die Haftungsrisiken für Betreiber offener Funknetze weiter senken. Besitzer von Cafés oder Hotels ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Weitere Schlagzeilen