Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

13.06.2010

Verfassungsschutz warnt vor neuer Islamisten-Zelle in Bremen

Bremen – Der Bremer Verfassungsschutz warnt vor radikalen Moslems, die in einem vormaligen Bremer Kindergarten den „Kultur & Familien Verein“ gegründet haben. Das geht dem Nachrichtenmagazin „Focus“ zufolge aus dem Verfassungsschutzbericht 2009 hervor, der kommende Woche vorgestellt werden soll.

Verfassungsschutzchef Hans-Joachim von Wachter warnte: „Hier ist eine neue gewaltbereite islamistische Zelle entstanden.“ Die Gruppe, die in den Räumen eine Moschee betreibt, habe „Kontakte zur Terrororganisation al-Qaida.“ Gründer des Vereins ist der amtsbekannte Islamist René S. Die Polizei hatte seinen Reisepass beschlagnahmt, weil er im April 2007 versucht haben soll, in ein afghanisches Terror-Lager zu reisen.

Laut Verfassungsschutzbericht verzeichnen die Bremer Extremisten einen „stetigen Anstieg der Besucherzahlen“ von Anhängern aus „Deutschland und dem europäischen Ausland“. Die Radikalen um S. hängen demnach der ultraorthodoxen Takfir-Ideologie an und befürworten den gewaltsamen Dschihad. Nach der Takfir-Philosophie ist es die Pflicht eines jeden Muslims, „jeden Menschen zu bekämpfen“, der die radikalen Positionen nicht teilt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verfassungsschutz-warnt-vor-neuer-islamisten-zelle-in-bremen-10796.html

Weitere Nachrichten

Fahne von China

© über dts Nachrichtenagentur

Risiko Ökonomen warnen vor Übernahmehunger chinesischer Investoren

Das Institut der Deutschen Wirtschaft Köln (IW) sieht die steigende Zahl von Übernahmen deutscher Unternehmen durch chinesische Investoren auf längere ...

Volker Kauder CDU 2012

© CDU/CSU-Bundestagsfraktion / CC BY-SA 3.0

Hass und Hetze im Internet Kauder will Gesetz noch vor der Sommerpause

Das umstrittene Gesetz gegen Hass und Hetze im Internet soll nach dem Willen von Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) noch vor der Sommerpause unter ...

Deutscher Bundestag Platz der Republik Berlin

© Wolfgang Pehlemann / CC BY-SA 3.0

Bericht Gesetz zur Musterfeststellungsklage gescheitert

In dieser Legislaturperiode wird es wohl kein Gesetz zur Musterfeststellungsklage geben wird. Das bestätigten Rechtspolitiker beider Koalitionsparteien der ...

Weitere Schlagzeilen