Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Hans-Georg-Maaßen

© Bundesministerium des Innern / Sandy Thieme / CC BY-SA 3.0 DE

15.01.2015

Zurückkehrende Dschihadisten Verfassungsschutz-Präsident Maaßen in „großer Sorge“

Höheres Risiko „dass kampferprobte Rückkehrer in Deutschland aktiv werden“.

Düsseldorf – Der Präsident des Verfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen, hat sich alarmiert über die wachsende Zahl der Dschihadisten geäußert, die von Deutschland in den Irak oder nach Syrien reisen und dort für die Terrormiliz IS kämpfen.

„Unabhängig vom islamistischen Terror in Paris vergangene Woche sehen wir diese Entwicklung mit großer Sorge“, sagte Maaßen der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Donnerstagausgabe).

„Denn mehr Reisen von deutschen IS-Anhängern erhöhen auch das Risiko, dass kampferprobte Rückkehrer in Deutschland aktiv werden“, sagte Maaßen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verfassungsschutz-praesident-maassen-in-grosser-sorge-76676.html

Weitere Nachrichten

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Weitere Schlagzeilen