Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Mehr rechtsextremistische Gewalttaten im Osten

© Bundespolizeiinspektion Hamburg

30.06.2011

Verfassungsschutz Mehr rechtsextremistische Gewalttaten im Osten

Verfassungsschutzbericht 2010.

Berlin – In den fünf ostdeutschen Ländern ist die Zahl rechtsextremistischer Gewalttaten im Vergleich zu 2009 um 4,8 Prozent gestiegen, während sie bundesweit um 14,5 Prozent zurückging. Das geht aus dem Verfassungsschutzbericht 2010 hervor, der der Tageszeitung „Die Welt“ vorliegt.

Den Negativrekord im Länderranking hält demnach Sachsen-Anhalt. Dort wurden im vorigen Jahr 2,84 rechtsextremistische Gewalttaten je 100.000 Einwohner verübt. 2009 war noch Brandenburg Spitzenreiter, das jetzt mit 2,63 solcher Taten auf dem zweiten Platz steht. Es folgen Sachsen (2,35), Thüringen (1,96) und Mecklenburg-Vorpommern (1,76). Von den insgesamt 762 rechtsextremistischen Gewalttaten entfielen im vorigen Jahr allein 306 auf die fünf Ost-Länder. In dieser Region ereignen sich damit 40 Prozent dieser Delikte, obwohl der Anteil an der Gesamtbevölkerung lediglich 15 Prozent beträgt.

Bei den linksextremistischen Gewalttaten stellt der Verfassungsschutzbericht hingegen kein Ost-West-Gefälle fest. Spitzenreiter ist hier der Stadtstadt Bremen mit 3,63 solcher Taten je 100.000 Einwohner, gefolgt von Sachsen (3,07) und Berlin (2,35). In der Hauptstadt hat sich die Zahl der Gewalttaten mehr als halbiert. Ein Grund dafür ist, dass erheblich weniger Autos durch Brandanschläge zerstört wurden. Dennoch gilt Berlin nach wie vor als Hauptstadt der Autobrände.

Am Ende der Skala steht das Land Thüringen (0,09), in dem sich die wenigsten Delikte ereigneten. Den vorletzten und drittletzten Platz belegen Rheinland-Pfalz (0,10) und das Saarland (0,20). Das erklärt sich auch daraus, dass in diesen Ländern kaum großstädtisch-urbane Milieus existieren, in denen sich Linksextremisten vornehmlich bewegen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verfassungsschutz-48-prozent-mehr-rechtsextremistische-gewalttaten-im-osten-2010-23091.html

Weitere Nachrichten

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Weitere Schlagzeilen