Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Verein distanziert sich von rassistischen Gewalttätern

© dapd

03.03.2012

Dynamo Dresden Verein distanziert sich von rassistischen Gewalttätern

Die Tatverdächtigen wurden von der Polizei festgenommen.

Dresden – Nach einem Übergriff auf einen türkischen Familienvater hat sich Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden von rassistischen Gewalttätern distanziert. Der Vorfall ereignete sich vor dem 2:0-Auswärtssieg der Dresdner am Freitag beim VfL Bochum. Personen mit Dresdner Fanutensilien hatten in einem Zug einen türkischen Familienvater, der mit seinen Kindern unterwegs war, bedroht und beleidigt. Die Tatverdächtigen wurden von der Polizei festgenommen.

Bei Dynamo löste der Vorfall „große Betroffenheit“ aus. Der Verein grenzte sich „vehement und scharf von Gewalttätern und Rassisten“ ab. An die Täter gerichtet hieß es in der Stellungnahme vom Samstag: „Sie sind nicht Dynamo und deshalb im Verein und unter seinen wahren Fans unerwünscht.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verein-distanziert-sich-von-rassistischen-gewalttaetern-43723.html

Weitere Nachrichten

DFB-Pokal

© Jarlhelm / CC BY-SA 3.0

DFB-Pokal Auslosung der Paarungen im Achtelfinale 2016/17

Am heutigen Mittwoch wurde das Achtelfinale des DFB-Pokals 2016/17 ausgelost. Ziehungsleiterin des DFB war Bundestrainerin Steffi Jones. Als "Losfee" stand ...

Fussball

© Normanvogel / CC BY-SA 3.0

DFB-Pokal Schalke, Bayern und Köln im Achtelfinale

In der zweiten Runde des DFB-Pokals hat der FC Schalke 04 mit 3:2 gegen den 1. FC Nürnberg gewonnen und zieht somit ins Achtelfinale ein. Schalke übernahm ...

Union Berlin Stadion Fussball

© Platte / CC BY-SA 3.0

Fußball Fälle von Fangewalt nehmen massiv zu

In Sachsen-Anhalt sind gewaltbereite Fußballfans zu einem wachsenden Problem für die öffentliche Sicherheit geworden. Das berichtet die in Halle ...

Weitere Schlagzeilen