Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Verdi bereitet Streiks bei E.ON vor

© E.ON AG

05.10.2011

Streik Verdi bereitet Streiks bei E.ON vor

Düsseldorf – Im Streit um den E.ON-Stellenabbau bereitet sich die Gewerkschaft Verdi nun auf Streiks vor. „Die Tarifkommissionen werden den E.ON-Konzern auffordern, über einen Beschäftigungssicherungsvertrag zu verhandeln, der betriebsbedingte Kündigungen nach 2012 ausschließt. Wenn E.ON nicht reagiert, dürfen wir zu Streiks aufrufen“, sagte Sven Bergelin der „Rheinischen Post“. Bergelin sitzt für Verdi im E.ON-Aufsichtsrat.

Verärgert reagierte Verdi auf die Pläne von E.ON-Personalvorstand Regine Stachelhaus, eine Transfergesellschaft einzurichten. „Wir sind erbost. E.ON steht schließlich nicht vor der Insolvenz, sondern macht Milliarden-Gewinne. Dazu passt keine Transfergesellschaft“, sagte Bergelin weiter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verdi-bereitet-streiks-bei-e-on-vor-29098.html

Weitere Nachrichten

Bundesagentur für Arbeit

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Rücklagen der BA werden sich bis 2021 mehr als verdoppeln

Dank guter Konjunktur und Rekordbeschäftigung nimmt die Bundesagentur für Arbeit (BA) immer mehr Geld ein: Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, ...

Fahne von Japan

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU strebt Handelspakt mit Japan bis Juli an

Als Gegengewicht zur Abschottungspolitik von US-Präsident Donald Trump will sich Europa bis Anfang Juli auf ein Handelsabkommen mit Japan verständigen. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht USA fahnden weltweit nach VW-Managern

Die USA wollen in der Abgasaffäre bei Volkswagen weiter hart durchgreifen: Die US-Justiz hat laut eines Berichts von "Süddeutscher Zeitung", NDR und WDR ...

Weitere Schlagzeilen