Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Menschen in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

02.07.2015

Verbraucherzentralen Energiekompromiss Niederlage für Verbraucher

Eine solche Abwrackprämie sei „energie- und klimapolitischer Irrsinn“.

Berlin – Der Vorstand des Verbraucherzentralen-Bundesverbandes Klaus Müller hat den Kompromiss der Großen Koalition in der Energiepolitik als „Sieg für die Kohlelobby und eine Niederlage für die Verbraucherinnen und Verbraucher“ kritisiert.

„Statt die ältesten und schmutzigsten Kraftwerke verursachergerecht mit einer Abgabe zu belasten, sollen die Unternehmen großzügig dafür entschädigt werden, sie vom Netz zu nehmen“, sagte Müller der „Rheinischen Post“ (Freitagsausgabe).

Eine solche Abwrackprämie sei „energie- und klimapolitischer Irrsinn“ und vergolde das längst überfällige Ende der alten Kohlekraftwerke. „Die Rechnung dafür müssen vor allem die privaten Stromverbraucher zahlen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verbraucherzentralen-energiekompromiss-niederlage-fuer-verbraucher-85564.html

Weitere Nachrichten

Thomas Oppermann

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Oppermann sieht SPD bestens aufgestellt für den Wahlkampf

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann sieht die SPD für den kommenden Wahlkampf bestens aufgestellt. "Wir haben einen hervorragenden Kandidaten. ...

Martin Schulz am 10.12.2015

© über dts Nachrichtenagentur

Vor Parteitag Schulz ruft SPD zur Aufholjagd auf

Vor dem SPD-Parteitag am Sonntag in Dortmund hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz die Partei zu einer Aufholjagd aufgerufen. "Wir halten zusammen, wir ...

Frau mit Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Deutsche trauen Angela Merkel die bessere Frauenpolitik zu

Die bessere Frauenpolitik trauen die Deutschen offenbar Bundeskanzlerin Angela Merkel zu. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für "Bild ...

Weitere Schlagzeilen