Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

11.01.2010

Steuern Ilse Aigner lehnt „Strafsteuer“ auf Fastfood ab

Berlin – Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) lehnt eine Strafsteuer auf ungesunde Lebensmittel nach dem Vorbild Rumäniens in Deutschland ab.

Wie Aigner der Dienstagausgabe der „Bild“-Zeitung sagte, halte sie „solche Forderungen für reinen Populismus. Es ist ein Irrweg zu glauben, man könnte über Steuern oder Verbote einen Bewusstseinswandel bei der Ernährung erreichen.“ Gleiches gelte auch für das von Grünen-Fraktionschefin Renate Künast geforderte Fernseh-Werbeverbot für Süßigkeiten.

Aigner wolle niemandem vorschreiben, „wie er sich zu ernähren hat.“ Die Verbrauchern sollen aber alle Informationen über eine bewusste, gesunde und ausgewogene Ernährung erhalten. Das Umdenken beginne schließlich im Kopf, so die Ministerin.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verbraucherschutzministerin-ilse-aigner-lehnt-strafsteuer-auf-fastfood-ab-5749.html

Weitere Nachrichten

Dieter Zetsche

© kandschwar / CC BY 3.0

Diskussion mit Daimler-Chef Grüne hoffen auf Schub für Null-Emissions-Autos

Die Grünen hoffen auf einen neuen Schub für Öko-Autos durch die Diskussion mit Daimler-Chef Dieter Zetsche, der am nächsten Sonntag zu ihrem ...

Anton Hofreiter Grüne

© stephan-roehl.de / CC BY-SA 2.0

Grüne Fraktionschef fordert „Ende der Zwei-Klassen-Medizin“

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat für den Fall einer Regierungsbeteiligung seiner Partei 2017 das Ende der Zwei-Klassen-Medizin angekündigt. "Wir ...

Günther Oettinger

© RudolfSimon / CC BY-SA 3.0

Pkw-Maut Oettinger will Dobrindt vor weiteren Klagen schützen

EU-Kommissar Günther Oettinger hat Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) Beratung durch Brüsseler Fachbeamte zur Pkw-Maut angeboten, um das neue ...

Weitere Schlagzeilen