Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Christian Meyer Grüne 2012

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 3.0

04.05.2015

Kreditwürdigkeit Verbraucherschutzminister wollen gegen soziales Scoring vorgehen

„Das so genannte soziale Scoring ist Diskriminierung.“

Düsseldorf – Die Kreditwürdigkeit soll nicht länger von Vornamen, Wohnorten oder gar den Kommentaren in den Sozialen Netzwerken abhängen.

„Das so genannte soziale Scoring ist Diskriminierung“, sagte der Chef der Verbraucherschutzministerkonferenz, Christian Meyer (Grüne) aus Niedersachsen, der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Montagausgabe). Deshalb wolle er der Erfassung und dem Missbrauch dieser Daten bei der nächsten Ministertagung an diesem Mittwoch in Osnabrück den Kampf ansagen.

„Die Verbraucherinnen und Verbraucher müssen zudem erfahren, welche Daten die Schufa erfasst hat und welche Scoring-Kriterien sie anwendet“, forderte Meyer.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verbraucherschutzminister-wollen-gegen-soziales-scoring-vorgehen-83023.html

Weitere Nachrichten

Tankstelle Total

© Joho345 / gemeinfrei

ADAC Kraftstoffpreise weiterhin im Aufwind

Der leichte Aufwärtstrend bei den Kraftstoffpreisen setzt sich auch in dieser Woche fort. Laut ADAC-Auswertung kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten ...

Frau arbeitet am Computer

© bvdm / CC BY-SA 3.0

Bundesregierung Einsatz von freien Experten und Beratern im Gesetz verankert

Die neuen Arbeitsmarktgesetze dürfen keinen Schaden in der Projektwirtschaft auslösen. Darauf haben sich CDU und SPD geeinigt. Freiwillig selbständige, ...

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Weitere Schlagzeilen