Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

08.04.2010

Verbraucherschützer klagen Lidl wegen unlauteren Wettbewerbs an

Hamburg – Die Supermarktkette Lidl ist von der Verbraucherzentrale Hamburg wegen unlauteren Wettbewerbs angeklagt worden. Dem Unternehmen wird vorgeworfen, die in der Werbung angegebene Versprechen von fairen Arbeitsbedingungen bei Textilzulieferern in Bangladesch nicht eingehalten zu haben. In einem Prospekt von Januar 2010 heißt es „Lidl setzt sich weltweit für faire Arbeitsbedingungen ein“, doch eine Studie der Kläger soll zeigen, dass genau das in vier Lidl-Zulieferbetrieben in Bangladesch nicht der Fall sei.

Für die Untersuchung befragte Näherinnen sollen unter anderem von überlangen Arbeitszeiten, schlechter Vergütung und Diskriminierung von weiblichen Angestellten berichtet haben. Gisela Burckhardt von der Kampagne für saubere Kleidung (CCC) hat in diesem Zusammenhang eine Verpflichtung für Unternehmen gefordert, über die Sozialstandards in der Lieferkette jährlich zu informieren. Die Discounter zu boykottieren hält Burckhardt für unsinnig, denn „dann würden die Näherinnen in Bangladesch ganz ohne Arbeit dastehen.“ Das Unternehmen kommentierte diese Vorwürfe der Verbraucherschützer nicht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verbraucherschuetzer-klagen-lidl-wegen-unlauteren-wettbewerbs-an-9481.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

Nadja abd el Farrag 2013

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Nadja Abd el Farrag „Ich bin enttäuscht von Herrn Zwegat“

Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt. ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Weitere Schlagzeilen