Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

03.03.2010

Verbraucherberatung in CHIP Test & Kauf – Strompreise online checken: Bis 250 Euro sparen

München (openPR) – Das Jahr 2010 fing schlecht an für Stromkunden in Deutschland: Mehr als 200 Anbieter erhöhten im Januar und Februar die Preise. Wer zu einem billigeren Lieferanten wechselt, spart also auf jeden Fall Geld. Doch welcher Stromanbieter ist tatsächlich der günstigste? Der bequemste Weg, das herauszufinden, führt über Online-Portale. Allerdings sollten deren Nutzer ein paar Kniffe kennen, um wirklich den für sie perfekten Tarif zu bekommen. Was genau zu beachten ist, erklärt CHIP Test & Kauf in seiner aktuellen Ausgabe.

Eins steht fest, schreibt das Verbrauchermagazin für digitale Technik: „Ohne jedes Risiko können Sie durch einen Anbieterwechsel bis zu 250 Euro im Jahr sparen.“ Dennoch halten rund 90 Prozent der Stromkunden ihrem Versorger die Treue. Erstaunlich – denn die Angst, dass man im Dunkeln sitzt, wenn beim Wechsel etwas schief geht, ist völlig unbegründet: „Wenn es bei der Umstellung hapert, muss der Grundversorger einspringen.“ Zudem dürfen weder der alte noch der neue Anbieter Wechsel- oder Bearbeitungsgebühren verlangen.

Wechselwillige können sich also ganz auf den günstigsten Tarif konzentrieren – und das ist schwierig genug. In Deutschland gibt es über 900 Anbieter mit geschätzt über 9.000 Tarifen. Im Durchschnitt stehen jedem Haushalt 34 Lieferanten zur Auswahl. Wer da noch durchblicken will, braucht Beratung – und die gibt es im Internet. CHIP Test & Kauf empfiehlt: „Suchen Sie auf mehreren Vergleichsportalen, denn oft unterscheiden sich deren Datenbanken und manchmal auch das Geschäftsmodell. Manche Portale finanzieren sich durch Anzeigen, andere erhalten Provisionen, wenn ein Kunde direkt über die Vergleichsseite einen Vertrag abschließt. Diese unterschiedlichen Geschäftsmodelle können auch zu unterschiedlichen Ergebnissen führen.“

Beim Tarifvergleich ist es wichtig, sich von Sonderaktionen und Spezialtarifen nicht blenden zu lassen. So locken viele Versorger mit einem Startbonus von bis zu 150 Euro. Das bringt diese Angebote in den Vergleichslisten weit nach oben, nach dem ersten Jahr gelten jedoch die normalen Tarife. Wer sich auf dieses Spiel nicht einlassen will, muss im Vergleichsrechner die Option „Bonus berücksichtigen“ abwählen. Grundsätzlich können Stromkunden von den Startrabatten jedoch profitieren, schreibt CHIP Test & Kauf: „Wer bereit ist, häufig den Anbieter zu wechseln, sollte die Boni mitnehmen. Dazu müssen Sie aber unbedingt auf die vereinbarte Kündigungsfrist achten. Alles weitere können Sie dem neuen Stromlieferanten überlassen: Er kümmert sich um alle Wechselformalitäten inklusive der Kündigung des alten Vertrags.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verbraucherberatung-in-chip-test-kauf-strompreise-online-checken-bis-250-euro-sparen-7844.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen