Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Pferdefleisch bislang in 79 Fällen nachgewiesen

© dapd

27.02.2013

Lebensmittel Pferdefleisch bislang in 79 Fällen nachgewiesen

Bundesweit bereits insgesamt 1.323 Proben analysiert und ausgewertet.

München – Bundesweit ist Pferdefleisch bislang in 79 Verdachtsproben nachgewiesen worden. Das teilte das Bundesverbraucherministerium am Mittwoch in Berlin mit. Zwei Wochen, nachdem ausländische Behörden erstmals eine Lieferung falsch deklarierter Lebensmittel mit Pferdefleisch nach Deutschland gemeldet hatten, haben danach die Lebensmittelkontrollbehörden bundesweit bereits insgesamt 1.323 Proben analysiert und ausgewertet.

Ministeriumssprecher Holger Eichele schlüsselte die Zahlen der Proben mit Pferde-DNA nach Bundesländern auf: 30 in Nordrhein-Westfalen, 13 in Hessen, zehn in Mecklenburg-Vorpommern, jeweils acht in Baden-Württemberg und Bayern, vier in Brandenburg sowie jeweils zwei in Hamburg, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt.

„Bei den neuerlichen positiven Testergebnissen handelt es sich überwiegend um die Bestätigung bereits bekannter Fälle und Produkte, die bereits aus dem Handel genommen worden waren“, sagte Eichele. In keiner von bisher 33 Proben sei das Tierarzneimittel Phenylbutazon nachgewiesen worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verbraucher-pferdefleisch-bislang-in-79-faellen-nachgewiesen-61318.html

Weitere Nachrichten

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

Agenda 2010 Wirtschaftsweisen-Chef warnt SPD vor Aufweichung

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen. "Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Weitere Schlagzeilen