Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Foodwatch rügt Aigners Aktionsplan

© dapd

18.02.2013

Pferdefleisch-Skandal Foodwatch rügt Aigners Aktionsplan

„Der Handel muss für seine Eigenmarken geradestehen.“

Ber.lin – Die Verbraucherorganisation Foodwatch hält im Pferdefleischskandal den Aktionsplan von Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) für wirkungslos. Die Organisation sprach am Montag in Berlin von einer „folgenlosen Ankündigungspolitik“. Aigner schone die eigentlich Verantwortlichen und täusche mit Scheinmaßnahmen darüber hinweg, dass sie die entscheidenden Schwachstellen nicht beseitigen wolle, klagte der stellvertretende Foodwatch-Geschäftsführer Matthias Wolfschmidt.

„Der Handel muss für seine Eigenmarken geradestehen und bei Täuschung oder Gesundheitsgefährdung strafrechtlich als Täter belangt werden“, forderte Wolfschmidt. Auch fehle eine klare gesetzliche Verpflichtung der Behörden, ihre Informationen über Täuschung in der Lebensmittelwirtschaft umgehend zu veröffentlichen. Für beide Maßnahmen brauche Aigner nicht die Europäische Union. Strafrecht und Transparenzgesetzgebung seien in der EU Sache der Mitgliedstaaten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verbraucher-foodwatch-ruegt-aigners-aktionsplan-60544.html

Weitere Nachrichten

London Eye an der Themse

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Finanzplatz London war Hauptdrehscheibe bei Cum-Ex-Geschäften

Der Finanzplatz London ist offenbar die Hauptdrehscheibe bei sogenannten Cum-Ex-Geschäften, mit denen der deutsche Fiskus jahrelang ausgeplündert worden ...

Frankfurter Wertpapierbörse

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Schaden durch Steuertricks mit Aktien größer als bekannt

Der Schaden durch Cum-Ex- und Cum-Cum-Geschäfte ist für den Staat offenbar weitaus größer als bisher bekannt. Das ergaben Berechnungen der Universität ...

Air-Berlin-Maschine

© über dts Nachrichtenagentur

Air-Berlin-Chef „Mir tun die Verspätungen leid“

Air-Berlin-Chef Thomas Winkelmann bittet seine Kunden für die vielen Pannen der vergangenen Wochen um Entschuldigung: "Mir tun die Verspätungen leid", ...

Weitere Schlagzeilen