Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Gesundheitskommissar will Panscher hart bestrafen

© dapd

18.02.2013

Pferdefleisch-Skandal Gesundheitskommissar will Panscher hart bestrafen

Hintermännern des Skandals die „volle Härte des Strafrechts“ angedroht.

Berlin – EU-Gesundheitskommissar Tonio Borg hat den Hintermännern des Pferdefleisch-Skandals die „volle Härte des Strafrechts“ angedroht. In der „Bild“-Zeitung schloss Borg zugleich die dauerhafte Einführung von DNA-Tests für Fleisch in der EU nicht mehr aus. „Wir setzen alles daran, den Betrügern so schnell wie möglich das Handwerk zu legen“, sagte Borg.

Falsch deklariertes Fleisch in den Handel zu bringen sei kein Kavaliersdelikt. „Und wer sogar Fleisch mit Medikamenten-Rückständen wie Phenylbutazon auf den Markt bringt, ist ein Verbrecher.“ Deshalb sei es richtig, dass jetzt Europol grenzüberschreitende Ermittlungen gegen die Hintermänner des Pferdefleisch-Skandals aufgenommen habe, sagte der EU-Gesundheitskommissar weiter.

Borg erwartet eine schnelle Aufklärung des aktuellen Pferdefleisch-Skandals. Er rechne damit, dass mit den vereinbarten 2.250 DNA-Tests in allen Mitgliedsländern in den nächsten Wochen schnell ein Überblick über das gesamte Ausmaß des Skandals möglich sei. „Wenn sich zeigt, dass die Test notwendig sind, um die Gesundheit der Verbraucher zu schützen, müssen wir über dauerhafte Pflichttests nachdenken.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verbraucher-eu-gesundheitskommissar-will-pferdefleisch-panscher-hart-bestrafen-60500.html

Weitere Nachrichten

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

Agenda 2010 Wirtschaftsweisen-Chef warnt SPD vor Aufweichung

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen. "Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Weitere Schlagzeilen