Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Pferdefleisch in Ravioli und Gulasch

© dapd

15.02.2013

Aldi Süd Pferdefleisch in Ravioli und Gulasch

Keine Hinweise auf ein gesundheitliches Risiko für die Verbraucher.

Mülheim/Ruhr – Die Discountkette Aldi Süd hat in zwei Fertiggerichten nicht deklariertes Pferdefleisch gefunden und diese aus dem Verkauf genommen. Betroffen sind Ravioli der Sorte Bolognese in der 800-Gramm-Dose des Lieferanten BLM und Rindergulasch in der 540-Gramm-Dose des Lieferanten Omnimax, wie das Unternehmen am Freitag auf seiner Internetseite mitteilte.

Aktuell bestünden keine Hinweise auf ein gesundheitliches Risiko für die Verbraucher, hieß es weiter. Die Lieferanten seien über die Funde informiert worden.

Zuvor war bekanntgeworden, dass auch in Produkten der Handelsketten Real, Edeka und Kaiser’s Tengelmann nicht deklariertes Pferdefleisch verarbeitet worden war. EU-weite Schnell-Gentests an verarbeiteten Rindfleischprodukten sollen ab sofort Klarheit über das Ausmaß des Skandals schaffen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verbraucher-aldi-sued-entdeckt-pferdefleisch-in-ravioli-und-gulasch-60362.html

Weitere Nachrichten

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Weitere Schlagzeilen