Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Aigner warnt Industrie vor Verharmlosung

© dapd

18.02.2013

Pferdefleisch-Skandal Aigner warnt Industrie vor Verharmlosung

Fall zeige, dass Betrüger eine ganze Branche in Verruf bringen können.

Berlin – Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) warnt die Industrie vor einer Verharmlosung des Pferdefleischskandals. „Ich kann der Wirtschaft nur raten, diesen Skandal nicht herunterzuspielen und alle Schritte zu unterstützen, die einer schnellen Aufklärung dienen und rasch Transparenz schaffen“, sagte Aigner der „Berliner Zeitung“. Kein rechtschaffener Unternehmer könne sich dem entgegenstellen, mahnte sie. „Dieser Fall zeigt exemplarisch, dass kriminelle Betrüger eine ganze Branche in Verruf bringen können.“

Die CSU-Politikerin will am (heutigen) Montag in Berlin mit ihren Länderkollegen über einem Nationalen Aktionsplan als Konsequenz aus dem Pferdefleischskandal beraten. Er sieht verschärfte Kontrollen vor, die noch über die auf EU-Ebene beschlossene DNA-Prüfung von Fertiggerichten auf Spuren von Pferdefleisch hinausgehen. So sollen auch andere nicht deklarierte Zutaten getestet werden.

Zudem will die Ministerin die Einrichtung eines Frühwarnsystems prüfen lassen, das Warenströme, Preise und Produktionsvolumina kontrolliert. „Wir müssen, quasi aus der Sicht der Täter, auch die ökonomischen Anreize für möglichen Betrug erkennen“, sagte Aigner

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verbraucher-aigner-warnt-industrie-vor-verharmlosung-des-pferdefleischskandals-60501.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen