Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Tote Frau im Wald gefunden

© Paul Zinken über dpa

24.01.2015

Verbrannte Schwangere Zweiter Verdächtiger in Berlin gefasst

Beide Verdächtigen sollten einem Haftrichter vorgeführt werden.

Berlin – Nach dem Feuertod einer 19-jährigen Hochschwangeren in Berlin hat die Polizei einen zweiten Verdächtigen gefasst. Das bestätigte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Steltner. Zuvor hatte der „Tagesspiegel“ darüber berichtet.

Die junge Frau war am späten Donnerstagabend in einem Waldstück in Berlin-Adlershof angezündet worden und bei lebendigem Leibe verbrannt. Ihre Leiche wurde am Freitagmorgen gefunden. Wenige Stunden später fasste die Polizei einen 19 Jahre alten Tatverdächtigen.

Zur zweiten Festnahme wurden zunächst keine Einzelheiten bekannt. Beide Verdächtigen sollten einem Haftrichter vorgeführt werden, sagte der Sprecher.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dpa / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verbrannte-schwangere-zweiter-verdaechtiger-in-berlin-gefasst-77291.html

Weitere Nachrichten

Teheran

© Amir1140 / CC BY-SA 3.0

Anschläge in Teheran Lage weiter unklar

Nach den offenbar koordinierten Angriffen auf das iranische Parlament und das Mausoleum von Revolutionsführer Ruhollah Chomeini in Teheran ist die Lage ...

Frau mit Kopfhörern

© über dts Nachrichtenagentur

Zweite Karriere Kiefer Sutherland glaubt „an zweite Chancen“ als Sänger

Der kanadische Film- und Serienstar Kiefer Sutherland hat seit seiner Kindheit ein Faible fürs Musizieren: "Ich wollte immer schon Musik machen, hatte ...

Polizeiauto Archiv

© über dts Nachrichtenagentur

Nach Ermordung eines Fünfjährigen BDK-Bundesvorsitzender zweifelt an Wirksamkeit von Fußfesseln

Nach der Ermordung eines fünfjährigen Jungen in einer Asylunterkunft durch einen Täter mit elektronischer Fußfessel zweifelt der der Bund Deutscher ...

Weitere Schlagzeilen