Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Spargel

© über dts Nachrichtenagentur

10.04.2015

Verband Mindestlohn kann Spargel um bis zu 20 Prozent verteuern

„Das sollte verkraftbar sein.“

Berlin – Nach Einführung des gesetzlichen Mindestlohns könnte Spargel teurer werden. „Wenn es so läuft, wie sich unsere Bauern das vorstellen, werden sie zehn bis 20 Prozent höhere Preise durchsetzen können“, sagte der Geschäftsführer des Verbands Süddeutscher Spargel- und Erdbeeranbauer, Simon Schumacher, dem Nachrichtenmagazin „Focus“.

Bisher hätten die Verbraucher im Durchschnitt der Saison 6,11 Euro pro Kilo Spargel zahlen müssen. Nun seien es zwischen 60 Cent und 1,20 Euro mehr. „Das sollte verkraftbar sein“, so Schumacher. Das Wetter beeinflusse das Angebot und damit den Preis ohnehin stärker als die Arbeitskosten.

In der Landwirtschaft gilt seit Januar in Westdeutschland ein Mindestlohn von 7,40 Euro pro Stunde; er steigt bis 2017 auf 8,60 Euro. Im vergangenen Jahr bekamen Spargelstecher laut Verband im Schnitt 6,40 Euro pro Stunde.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verband-mindestlohn-kann-spargel-um-bis-zu-20-prozent-verteuern-81855.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen