Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Verbände fordern Ächtung rechter Gewalt

© dapd

30.01.2012

Extremismus Verbände fordern Ächtung rechter Gewalt

Morde der Zwickauer Terrorgruppe “keine singuläre Ereignisse”.

Berlin – Mit einer gemeinsamen Erklärung fordern mehrere zivilgesellschaftliche Verbände eine deutlichere Ächtung rechter Gewalttaten in Deutschland. Die Morde der Zwickauer Terrorgruppe seien “keine singulären Ereignisse”, heißt es in dem am Montag in Berlin veröffentlichen Schreiben.

Erforderlich sei deshalb eine “umfassende strafrechtliche Aufklärung” aller rassistischen Gewalttaten. Dabei müssten auch Personen in Blick genommen werden, die eine Aufklärung behinderten. Zudem riefen die Verbände zu einer besseren Unterstützung der Opfer rechter Gewalttaten auf.

Die Erklärung wurde unter anderem vom Vorsitzenden der Türkischen Gemeinde Deutschland, dem Bundesverband deutscher Vereine und Verbände sowie der Arbeiterwohlfahrt unterzeichnet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verbaende-fordern-aechtung-rechter-gewalt-37077.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Verhaltensökonom Risiko von Terroranschlägen wird überschätzt

Angesichts der Angst vieler Deutscher vor Terroranschlägen im Urlaub rät der Verhaltensökonom Horst Müller-Peters von der Technischen Hochschule Köln zu ...

Weitere Schlagzeilen