Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Frank Bsirske Verdi

© Tobias M. Eckrich / CC BY 3.0

26.09.2016

Ver.di-Chef Bsirske AfD noch mehr gegen Interessen von Beschäftigten als FDP

Aufklärung über deren Konzepte nötig.

Berlin – Nachdem der SPD-Konvent vorige Woche rechtsverbindliche Voraussetzungen für das CETA-Abkommen beschlossen hatte, von denen die Delegierten die Zustimmung der SPD-Abgeordneten abhängig macht, sprach der Bundesvorsitzende der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, Frank Bsirske, von „harten Restriktionen“. Dazu zählt, dass ausländische Investoren nicht bevorzut werden dürfen oder konkrete Sanktionsmaßnahmen bei Verstößen gegen EU-Arbeits-, Umwelt- oder Soizialstandards.

Es sei eine „absolut begrüßenswerte Sensibilität in der Gesellschaft entstanden für das, was mit neoliberal ausgestalteten Freihandelsabkommen an Risiken etwa für die öffentliche Daseinsvorsorge verbunden ist“, sagte Bsirske im Gespräch mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung „neues deutschland“ Montagausgabe).

Dem Erstarken der AfD müsse man Aufklärung über deren Konzepte und konkrete Programme zur Verbesserung von Infrastruktur und sozialen Bedingungen gegenübersetzen, so der Gewerkschafter weiter. Die rechte Partei stehe für Konzepte, „die rechts sind und noch mehr gegen die Interessen von Arbeitnehmern gerichtet sind, als wir dies von der FDP kennen“, so Bsirske.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ver-di-chef-bsirske-afd-noch-mehr-gegen-interessen-von-beschaeftigten-als-fdp-95250.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen