Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Venizelos lehnt höhere Steuern ab

© AP, dapd

28.04.2012

Griechenland Venizelos lehnt höhere Steuern ab

Griechenlands Sozialisten-Chef will die Beschränkungen der zwei Rettungspakete lockern.

Athen – Im Falle einer Regierungsbeteiligung der Sozialisten nach der Wahl in der kommenden Woche wird es in Griechenland keine Steuererhöhungen oder Lohn- und Rentenkürzungen geben. Das sagte Parteichef Evangelos Venizelos am Samstag auf einem Treffen mit Funktionären der PASOK.

Sollte sich seine Partei nach der Wahl am 6. Mai an einer Koalition beteiligen, sei sein Ziel, die Beschränkungen der zwei Rettungspakete zu lockern. Der Abbau der Verbindlichkeiten durch den jüngsten Schuldenschnitt werde den Märkten neue Liquidität bringen, sagte Venizelos. Stabile Steuern in den kommenden zehn Jahren würden zudem für Wirtschaftswachstum sorgen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/venizelos-lehnt-hoehere-steuern-ab-53051.html

Weitere Nachrichten

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Scholz Union soll Steinmeier zum Bundespräsidenten wählen

Im Ringen um die Nachfolge von Joachim Gauck erhöht die SPD den Druck auf Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel. Der stellvertretende ...

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

SPD Hendricks fordert von Konzernen reparierfähige Handys

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat Konzerne wie Apple oder Samsung dazu aufgerufen, reparierfähige Handys anzubieten. "Ich hoffe, das ...

Barbara Hendricks SPD 2015

© Jakob Gottfried / CC BY-SA 3.0

Bundesumweltministerin EU-Kommissionspräsident biedert sich bei Kritikern an

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker "Anbiederung" bei Europa-Kritikern vorgeworfen, weil er ...

Weitere Schlagzeilen