Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

28.06.2010

Venezuela Sechs Tote bei Gefängnisrevolte

Caracas – In Venezuela sind bei einer Gefängnisrevolte sechs Menschen gestorben, 15 weitere wurden verletzt. Die Unruhen brachen Behördenangaben zufolge während der Besuchszeit im Gefängnis Los Teques bei Caracas aus. Bislang konnte noch nicht ermittelt werden, welcher Anlass zu dem Aufstand führte.

In den venezolanischen Gefängnissen kommt es immer wieder zu Tumulten, meist sind diese auf Kämpfe zwischen rivalisierenden Banden zurückzuführen. Diese kämpfen um Zellenblöcke und die Sicherung ihrer Drogenabsatzmärkte innerhalb der Gefängnisse. Acht Verletzte mussten nach dem Aufstand in ein Krankenhaus gebracht werden. Die offiziellen Stellen ließen indes verlautbaren, „die Situation jederzeit unter Kontrolle“ gehabt zu haben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/venezuela-sechs-tote-bei-gefaengnisrevolte-11328.html

Weitere Nachrichten

Ulrich Grillo

© RudolfSimon / CC BY-SA 3.0

BDI-Präsident zu CETA „Europa braucht endlich klare Verhältnisse“

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) forderte nach dem abgesagten EU-Kanada-Gipfel von der Staatengemeinschaft umfassende Konsequenzen: "Das ...

windows-10

Windows 10 build 10586 © Microsoft / gemeinfrei

Datenschleuder Windows 10 Ist der Firmeneinsatz von Windows 10 legal?

Windows 10 übermittelt viele detaillierte Informationen über die Systemnutzung an die US-Server von Microsoft. Ein juristisches Nachspiel hierzu ist nicht ...

Peter Weiß CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 3.0

CDU Arbeitnehmer-Flügel für Rentenniveau von rund 44% ab 2030

Der Arbeitnehmer-Flügel der Unionsfraktion plädiert für eine dauerhafte Untergrenze beim Rentenniveau von rund 44 Prozent nach 2030. "Das Rentenniveau, das ...

Weitere Schlagzeilen