Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Chávez weiterhin in Behandlung

© über dapd

22.02.2013

Venezuela Chávez weiterhin in Behandlung

Er war am Montag aus Kuba nach Venezuela zurückgekehrt.

Caracas – Der venezolanische Präsident Hugo Chávez muss nach seiner Krebsoperation weiter wegen Atemwegsproblemen behandelt werden. Die Schwierigkeiten seien nach dem Eingriff aufgetaucht und bislang nicht im Griff, sagte Informationsminister Ernesto Villegas am Donnerstagabend (Ortszeit) im Staatsfernsehen. Es war das erste Mal seit Chávez‘ Rückkehr aus Kuba nach Venezuela am Montag, dass die Öffentlichkeit über seinen Gesundheitszustand informiert wurde.

Der 58-jährige Chávez hatte bereits im Sommer 2011 seine Krebserkrankung öffentlich gemacht und sich im Dezember auf Kuba einer vierten Operation unterzogen, bei der es zu Komplikationen gekommen war. Weil Chávez sich anschließend fast zwei Monate nicht mehr in der Öffentlichkeit gezeigt hatte, war es zu Spekulationen über seinen Gesundheitszustand gekommen.

Im Oktober war Chávez als Präsident wiedergewählt worden. Wegen seiner Erkrankung konnte er aber nicht wie geplant am 10. Januar seinen Amtseid ablegen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© 2013 AP. All rights reserved, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/venezuela-chvez-weiter-wegen-atemwegsproblemen-in-behandlung-60940.html

Weitere Nachrichten

Bootsflüchtlinge im Mittelmeer Archiv

© Marina Militare, über dts Nachrichtenagentur

CSU Mit vielen Abkommen Flüchtlinge zurück nach Afrika bringen

Die CSU verlangt mehr Vereinbarungen nach dem Muster des EU-Türkei-Abkommens, um Mittelmeerflüchtlinge zurück nach Afrika bringen zu können. "Es kann nicht ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Video-Podcast Merkel will mehr Engagement des Bundes für die Bildung

Bundeskanzlerin Angela Merkel stellt mehr Engagement des Bundes in der Bildungspolitik in Aussicht. In ihrem neuen Video-Podcast kündigte Merkel Hilfe bei ...

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Union kann sich bei Obergrenze und Mütterrente nicht einigen

CDU und CSU können sich offenbar weder auf eine Obergrenze für Flüchtlinge noch auf eine Ausweitung der Mütterrente einigen: Im gemeinsamen Wahlprogramm ...

Weitere Schlagzeilen