Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

12.05.2010

Vater von Lena Meyer-Landrut meldet sich zu Wort

Köln – Der Vater von Lena Meyer-Landrut hat sich erstmals in einem Interview zu Wort gemeldet. Ladislas Meyer-Landrut sagte der „Bild-Zeitung“, er habe seine Tochter 16 Jahre lang nicht gesehen, weil der Kontakt abgebrochen sei. Die 18-Jährige hatte in Interviews Fragen zu ihrem Vater stets nicht beantwortet.

Ladislas Meyer-Landrut ist Sohn des heute 80-jährigen ehemaligen Spitzendiplomaten und Leiters des Bundespräsidialamtes Andreas Meyer-Landrut. Der 48-Jährige lebt in Köln, ist selbst Musiker und nach eigenen Angaben „furchtbar stolz“ auf Lena. Er habe sie im Fernsehen sofort erkannt. Laut dem Bericht hatte er die Familie verlassen, als Lena zwei Jahre alt gewesen war. Am 29. Mai wird Lena mit dem Song „Satellite“ Deutschland beim 55. Eurovision Song Contest in Oslo vertreten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/vater-von-lena-meyer-landrut-meldet-sich-zu-wort-10396.html

Weitere Nachrichten

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Kind

Symbolfoto © Alvesgaspar / CC BY-SA 3.0

Bericht Kind im Internet zum Verkauf angeboten

Ein Mädchen (8) aus Löhne (Kreis Herford) ist im Internet zum Verkauf angeboten worden. Das Kind gab an, das Inserat selbst aufgegeben zu haben. Nach ...

Konstantin von Notz Grüne 2009

© Konstantin von Notz / CC BY-SA 3.0

Fall Amri Grüne skeptisch gegenüber Untersuchungsausschuss

Der stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Bundestag, Konstantin von Notz, hat skeptisch auf die mögliche Einsetzung eines ...

Weitere Schlagzeilen