Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Familie Eltern Kinder

© Eric Ward / CC BY-SA 2.0

25.09.2016

Schwesig Väter wollen nicht nur für den Gutenachtkuss zu Hause sein

„Wenn Frauen sich für Kinder entscheiden, haben sie Nachteile.“

Hamburg – Bei einer ZEIT MATINEE am Sonntag in Hamburg sprach sich Manuela Schwesig für die Gleichstellung von Frauen und Männern aus. Obwohl sich 90 Prozent der Bevölkerung für gerechte Löhne aussprächen, fände „gleicher Lohn für gleiche Arbeit“ nicht statt.

„Wenn Frauen sich für Kinder entscheiden, haben sie Nachteile“, sagte die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Gespräch mit ZEIT-Herausgeber Josef Joffe und ZEIT-Redakteur Roman Pletter. Dabei würden auch viele Väter gern „die Arbeitszeit reduzieren, um für mehr als nur für den Gutenachtkuss zu Hause zu sein“.

Die Familienministerin räumte ein, dass „wir eine Baustelle bei der Kinderarmut haben“. Besonders Kinder von Alleinerziehenden seien betroffen, unter anderem, weil viele unterhaltspflichtige Elternteile die Zahlungen verweigern würden. Dazu sagte Manuela Schwesig: „Wenn sie sich für Kinder entscheiden, erwarte ich von den Eltern, dass sie ihre Beziehungsprobleme zurückstellen, um für die Kinder zu sorgen. Am wichtigsten zur Vermeidung von Kinderarmut“ sei es aber „Alleinerziehende in Jobs zu bringen“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/vaeter-wollen-nicht-nur-fuer-den-gutenachtkuss-zu-hause-sein-95238.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen