Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

05.10.2010

USA Wieder stirbt ein Orca im Freizeitpark “SeaWorld”

Orlando – Im Freizeitpark „SeaWorld“ ist am Montag erneut ein Orca gestorben. Wie US-Medien berichten, war Kalina, der 25 Jahre alte Wal aus dem Park in Orlando, Florida plötzlich erkrankt. Es ist bereits der dritte Tod eines Orcas in einem „SeaWorld“-Park in nur vier Monaten. Erst im Juni und September waren im kalifornischen San Diego die 20 Jahre alte Taime und der 12 Jahre alte Sumar gestorben. „SeaWorld“ erklärte, man werde eine Obduktion durchführen um die Todesursache zu klären. Dies könnte etwa sechs Wochen dauern.

Bisher wurden noch keine Ergebnisse der Obduktionen von Taime und Sumar veröffentlicht. „Wir nehmen den Verlust jedes Tieres sehr ernst und wir sind uns sicher, dass es keinen Zusammenhang zwischen den Todesfällen gibt“, sagte Becca Bides, die Sprecherin von „SeaWorld“ am Dienstagmorgen.

Nach Angaben der nationalen Fischereibehörde NMFS werden Orcas in freier Wildbahn in der Regel viel älter als Kalina, Taima oder Sumar. Weibliche Orcas haben eine Lebenserwartung von 50 bis zu 80 oder sogar 90 Jahren. Männliche Tiere erreichen in Freiheit ein Alter von 30 bis 60 Jahren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/usa-wieder-stirbt-ein-orca-im-freizeitpark-seaworld-16040.html

Weitere Nachrichten

Daniela Katzenberger 2014

Katzenberger auf dem RTL-Spendenmarathon 2014 in Hürth © Michael Schilling / CC BY-SA 3.0

Daniela Katzenberger „Ich mache keine Werbung für irgendwelche Diät-Pillen“

Ein unseriöser Hersteller wirbt mit Daniela Katzenberger (30) für Schlank-Tabletten. Auf ihrer Facebook-Seite wehrt sich die TV-Blondine gegen diese ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Zahlen der Bundespolizei 20.000 Migranten an deutschen Außengrenzen abgewiesen

An Deutschlands Außengrenzen ist in diesem Jahr etwa 20.000 Migranten die Einreise verweigert worden. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" ...

Ben Salomo 2013

© QSO4YOU from Coburg, Germany / CC BY-SA 2.0

Ben Salomo „Die Hip-Hop-Szene ist antisemitisch verseucht“

Jonathan Kalmanovich ist der erste jüdische Rapper Deutschlands. Unter dem Künstlernamen Ben Salomo hat der 39-jährige Berliner jüngst sein Debüt-Album "Es ...

Weitere Schlagzeilen