Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

24.11.2009

USA Vermisster 13-Jähriger versteckte sich elf Tage lang in U-Bahn

New York – Ein über elf Tage vermisst gemeldeter 13-Jähriger aus New York hat die gesamte Zeit im U-Bahnsystem der Stadt gelebt. Der Junge habe sich nach Informationen der „New York Times“ von Snacks und Wasser ernährt, die Toiletten der U-Bahnstationen benutzt und sei zum Zeitvertreib mit den Zügen gefahren. Wie der Junge über elf Tage lang nicht von Kameras oder Sicherheitspersonal bemerkt worden war, ist unklar. Der 13-Jährige leide am Asperger Syndrom, einer Form des Autismus. Er habe sich nach eigener Aussage wegen Problemen in der Schule und im Elternhaus in der New Yorker U-Bahn versteckt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/usa-vermisster-13-jaehriger-versteckte-sich-elf-tage-lang-in-u-bahn-3981.html

Weitere Nachrichten

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Heiko Maas SPD 2017

© Sandro Halank / CC BY-SA 3.0

"Ehe für alle" Maas fordert Kritiker zum Einlenken auf

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat die Kritiker der "Ehe für alle" aufgefordert, ihren Widerstand gegen das Vorhaben aufzugeben. Maas sagte der ...

kik-Filiale

© über dts Nachrichtenagentur

Bangladesh Accord Modemarken unterschreiben neuen Vertrag mit Arbeitern

Der Vertrag über die Sanierung der Textilfabriken in Bangladesch, der sogenannte Bangladesh Accord, wird über das Jahr 2018 hinaus verlängert. Damit soll ...

Weitere Schlagzeilen