Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

24.11.2009

USA Vermisster 13-Jähriger versteckte sich elf Tage lang in U-Bahn

New York – Ein über elf Tage vermisst gemeldeter 13-Jähriger aus New York hat die gesamte Zeit im U-Bahnsystem der Stadt gelebt. Der Junge habe sich nach Informationen der „New York Times“ von Snacks und Wasser ernährt, die Toiletten der U-Bahnstationen benutzt und sei zum Zeitvertreib mit den Zügen gefahren. Wie der Junge über elf Tage lang nicht von Kameras oder Sicherheitspersonal bemerkt worden war, ist unklar. Der 13-Jährige leide am Asperger Syndrom, einer Form des Autismus. Er habe sich nach eigener Aussage wegen Problemen in der Schule und im Elternhaus in der New Yorker U-Bahn versteckt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/usa-vermisster-13-jaehriger-versteckte-sich-elf-tage-lang-in-u-bahn-3981.html

Weitere Nachrichten

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP Lindner schlägt Elite-Gymnasien für Problemviertel vor

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat zur Bekämpfung der Bildungsarmut als konkrete Maßnahme Elite-Gymnasien für Problemviertel vorgeschlagen. "In 30 ...

Krankenzimmer Krankenhaus

© Tomasz Sienicki / gemeinfrei

Beschluss CDU will Kliniken nach Qualität bezahlen

Die CDU will die Bezahlung deutscher Krankenhäuser von Menge auf Qualität umstellen. Das geht aus einem Beschluss des CDU-Bundesfachausschusses Gesundheit ...

Weitere Schlagzeilen