Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

08.12.2010

USA und Südkorea beschließen weitere Militärübungen

Seoul – Militär-Obere von Südkorea und der USA haben weitere gemeinsame Militärübungen beschlossen, um Nordkorea abzuschrecken. Das haben General Han Min-Koo und sein amerikanischer Amtskollege Admiral Mike Mullen in einer gemeinsamen Erklärung nach Gesprächen in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul am Mittwoch bekannt gegeben. Das Abkommen sei nötig, um der nordkoreanischen Aggression effektiv begegnen zu können, sagte Mullen, Vorsitzender des US-Generalstabs und damit ranghöchster Soldat der US-Streitkräfte.

Nordkorea hatte Ende November die Insel Yeonpyeong mit Granaten beschossen. Dabei wurden zwei Soldaten und zwei Zivilisten getötet. Südkorea hatte daraufhin zurück gefeuert und die Armee in den höchsten Alarmzustand seit dem Ende des Korea-Krieges im Jahr 1953 versetzt. Außerdem hatten die Streitkräfte der südkoreanischen Armee gemeinsam mit den USA ein Seemanöver im Gelben Meer durchgeführt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/usa-und-suedkorea-beschliessen-weitere-militaeruebungen-17790.html

Weitere Nachrichten

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Tod des Altbundeskanzlers Henry Kissinger würdigt Helmut Kohl

Der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger hat den verstorbenen Altbundeskanzler Helmut Kohl gewürdigt: Kohl sei ein "Mann von außerordentlicher ...

Militärpolizei in Paris

© über dts Nachrichtenagentur

Europol Wainwright will schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem EU-Land

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, hat angesichts der schweren Terroranschläge in Europa schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Europol-Chef Höhepunkt der Terrorwelle noch nicht erreicht

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, sieht den Höhepunkt der Terroranschläge in Europa noch nicht erreicht. "Die Terrorgefahr ...

Weitere Schlagzeilen