Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

25.04.2010

USA Tornado tötet mindestens 10 Menschen

Jackson – Im US-Bundesstaat Mississippi sind durch einen Tornado mindestens 10 Menschen ums Leben gekommen, Dutzende wurden verletzt. Unter den Opfern sollen auch zwei Kinder sein. Die örtlichen Behörden befürchten jedoch eine Erhöhung der Opferzahl, da die Rettungsarbeiten noch andauern.

Der Wirbelsturm erreichte eine Geschwindigkeit von bis 240 Stundenkilometern und hatte einen Durchmesser von 1,6 Kilometern. Viele Häuser wurden zerstört, Bäume umgeknickt, gebietsweise fiel der Strom aus. Haley Barbour, Gouverneur von Mississippi, rief den Notstand aus. Durch ein Sturmtief, welches sich im Süden und Mittleren Westen der USA gebildet hatte, gab es in mehreren US-Bundesstaaten erhebliche Unwetter, Mississippi war am stärksten betroffen. Jedoch sind Wirbelstürme solchen Ausmaßes in diesem Gebiet eher selten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/usa-tornado-toetet-mindestens-10-menschen-10070.html

Weitere Nachrichten

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP-Chef Lindner Nur im Verdachtsfall Zugriff auf Handys von Asylbewerbern

Der Bundesvorsitzende der FDP, Christian Lindner, hat den Zugriff auf Mobiltelefone von Asylbewerbern im Einzelfall befürwortet, um deren Identität besser ...

Transrapid 09 Teststrecke Emsland

© Állatka / gemeinfrei

Transrapid Streit um Streckenrückbau in Niedersachsen geht weiter

Vor dem Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg geht am Mittwoch der jahrelange Streit um die Rückbaukosten der Transrapid-Teststrecke im Emsland in die ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht plädiert für griechischen Euro-Abschied

Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht hat vor dem Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und IWF-Chefin Christine Lagarde für den Ausstieg ...

Weitere Schlagzeilen