Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

12.03.2010

USA Staatsanwälte wollen Toyota wegen Fahrzeugproblemen verklagen

Santa Ana – Die Staatsanwaltschaft von Orange County im US-amerikanischen Bundesstaat Kalifornien will gegen den japanischen Autohersteller Toyota wegen anhaltender Probleme mit den Fahrzeugen Klage erheben. Das Unternehmen verkaufe noch immer defekte Fahrzeuge und verwirre die Öffentlichkeit mit irreführenden Geschäftspraktiken, so Staatsanwalt Tony Rackauckas. Wegen Problemen mit Gaspedalen und Bremsen hatte Toyota allein in den USA mehr als sechs Millionen Fahrzeuge zurückrufen müssen. Bislang werden 52 Verkehrstote in den Vereinigten Staaten mit Problemen bei Toyota in Verbindung gebracht. Zudem wurden bereits 89 Sammelklagen gegen den japanischen Konzern eingereicht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/usa-staatsanwaelte-wollen-toyota-wegen-fahrzeugproblemen-verklagen-8253.html

Weitere Nachrichten

Ulrich Grillo

© RudolfSimon / CC BY-SA 3.0

BDI-Präsident zu CETA „Europa braucht endlich klare Verhältnisse“

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) forderte nach dem abgesagten EU-Kanada-Gipfel von der Staatengemeinschaft umfassende Konsequenzen: "Das ...

windows-10

Windows 10 build 10586 © Microsoft / gemeinfrei

Datenschleuder Windows 10 Ist der Firmeneinsatz von Windows 10 legal?

Windows 10 übermittelt viele detaillierte Informationen über die Systemnutzung an die US-Server von Microsoft. Ein juristisches Nachspiel hierzu ist nicht ...

Peter Weiß CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 3.0

CDU Arbeitnehmer-Flügel für Rentenniveau von rund 44% ab 2030

Der Arbeitnehmer-Flügel der Unionsfraktion plädiert für eine dauerhafte Untergrenze beim Rentenniveau von rund 44 Prozent nach 2030. "Das Rentenniveau, das ...

Weitere Schlagzeilen