Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

28.08.2010

USA Sieben Verletzte nach Gefängnisrevolte

Sacramento – Im „Folsom State Prison“ vor der kalifornischen Hauptstadt Sacramento ist es zu einer Gefängnisrevolte gekommen, bei der sieben Gefangene verletzt wurden. Amerikanischen Medienberichten zufolge randalierten rund 200 Inhaftierte am Freitagabend auf dem Übungshof. Daraufhin gaben die Wachen Schüsse ab, um die Revolte zu bezwingen. Es gelang ihnen, den Aufstand innerhalb einer halben Stunde unter Kontrolle zu bringen.

Ob alle sieben Verletzte Schusswunden aufweisen, ist noch nicht geklärt. Es soll sich jedoch nicht um lebensgefährliche Verletzungen handeln. Die Gefängnisaufseher wurden bei dem Vorfall nicht verwundet. In dem Gefängnis der mittleren Sicherheitsstufe, welches durch ein Lied von dem Country-Sänger Johnny Cash 1955 bekannt wurde, sind derzeit rund 4.000 Gefangene inhaftiert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/usa-sieben-verletzte-nach-gefaengnisrevolte-13774.html

Weitere Nachrichten

Senta Berger

© über dts Nachrichtenagentur

Senta Berger Älterwerden eine Zumutung

Schauspielerin Senta Berger findet nichts Gutes am Älterwerden. "Alles nervt am Älterwerden, da fällt mir leider gar nichts Schönes ein", sagte sie der ...

Amsterdam

© über dts Nachrichtenagentur

Amsterdam Auto fährt in Menschenmenge – 8 Verletzte

Nachdem am Samstagabend nahe des Amsterdamer Hauptbahnhofs ein Fahrzeug in eine Menschenmenge gefahren ist, hat die Polizei den Fahrer festgenommen. Er ...

Amsterdam

© über dts Nachrichtenagentur

Amsterdam Auto fährt in Menschenmenge – Mehrere Verletzte

In Amsterdam ist am Samstagabend ein Fahrzeug vor dem Hauptbahnhof in eine Menschenmenge gefahren. Dabei wurden nach ersten Angaben mindestens fünf ...

Weitere Schlagzeilen