Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

20.07.2010

USA senden Flugzeugträger für Seemanöver mit Südkorea

Washington/Seoul – Die USA wollen am kommenden Wochenende ein gemeinsames Seemanöver mit Südkorea durchführen. Die Gefechtsübungen, zu denen die Vereinigten Staaten auch den Flugzeugträger „USS George Washington“ schicken, sollen im Japanischen Meer stattfinden. Das teilten US-Verteidigungsminister Robert Gates und sein südkoreanischer Amtskollege Kim Tae Young mit.

Das Manöver soll Sonntag beginnen und vier Tage dauern. Nordkoreas aggressives Verhalten solle damit gestoppt werden, hieß es in einer gemeinsamen Stellungnahme der beiden Staaten. Im März hatte der Untergang des südkoreanischen Kriegsschiffs „Cheonan“ zu einer Verschärfung des Konflikts zwischen Nord- und Südkorea geführt. Nordkorea wird von Seoul für das Unglück, bei dem 46 Menschen ums Leben kamen, verantwortlich gemacht. Bei der Ankunft der Schiffe für das Manöver werden Gates und US-Außenministerin Hillary Clinton anwesend sein. Insgesamt sollen 20 Kriegsschiffe, 200 Flugzeuge und 8.000 Soldaten an den Übungen teilnehmen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/usa-senden-flugzeugtraeger-fuer-seemanoever-mit-suedkorea-12121.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen